Therapieansätze

Das sollten Sie wissen ...

Je nach Befund werden unterschiedliche Therapieansätze und Techniken eingesetzt. Dabei wird immer direkt am Pferd überlegt, welcher Ansatz wann am sinnvollsten ist.

Eine Behandlung dauert ca. 1 bis 1 ½ Stunden, selten auch 2 Stunden. Für einen physiotherapeutischen Erfolg werden in der Regel 1 bis 3 Sitzungen benötigt, sofern keine andere Grunderkrankung vorliegt. Hier sollte tierärztlichr Rat hinzugezogen werden!

Mindestens 48 Stunden nach der Behandlung sollte das Pferd sich so bewegen können, wie es gerne möchte: also nicht reiten oder ausgebunden longieren. Auch Impfungen oder Wurmkuren sollten in dieser Zeit möglichst vermieden werden. Danach: langsam anfangen und einfühlen.

Bei der Turnierplanung ist zu beachten, das vor allem nach einer Erstbehandlung Muslkelkater ("Faszienkater!") auftreten kann. Manchmal benötigt das Pferd einige Zeit nach der Behandlung, um sich in seinem neuen Bewegungsmuster zurechtzufinden und ungewohnte Muskeln zu benutzen, manchmal sind Folgebehandlungen notwendig, um ein optimales Therapieziel zu erreichen.

Sind Folgebehandlungen empfohlen, so sind diese erfahrungsgemäß in einem Abstand von 4–6 Wochen ratsam.

Bei Unfällen sollte frühestens 2–3 Wochen nach dem Unfall mit einer osteopathischen Begleitung begonnen werden – nach Klärung von möglichen Verletzungen durch den Tierarzt.

Physiotherapeutische Therapieansätze und Techniken am Pferd

Therapieansätze und Techniken

Je nach Befund verfolge ich im Ansatz unterschiedliche Wege. Was sich hinter den jeweiligen Therapieformen verbirgt, erfahren Sie in den folgenden Texten. Für Fragen stehe ich Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

OSTEOPATHIE

Diese Behandlungstechnik versucht eingeschränkte Körperfunktionen in den Bereichen des Bewegungsapparates, der Weichteile sowie des Nervensystems zu lösen ... mehr Infos »

AKUPUNKTUR

wird mittlerweile auch als "osteopathische Akupunktur" bezeichnet. Ich wähle gezielt Punkte, um eine "Muskel-Faszien-Entspannung" hevorzurufen ... mehr Infos »

FASZIEN-THERAPIE

Die Faszien sind mittlerweile als Sinnesorgan anerkannt und "Faszien-Therapie" ist in den letzten Jahren sehr modern geworden ... mehr Infos »

SHIATSU

Shiatsu ist eine japanische Variante der Krankengymnastik und Akupunktur. Meridiane und Akupressurpunkte werden mit der Hand, dem Finger oder Ellenbogen behandelt ... mehr Infos »