Faszien-Therapie

Faszien-Therapie am Pferd

Im Biologie-Studium haben wir die Faszienstrukturen bereits ausgiebig mikroskopieren und zeichnen müssen. Seit dem Jahr 2005 geht die Bedeutung der Faszien (= Bindegewebe, Bänder, Sehnen und Matrix) nun auch in die medizinische Forschung ein.

Faszien-Therapie am Pferd

Das Faszien-System ist inzwischen als das größte Sinnesorgan anerkannt.

Es ist für viele willkürliche und unwillkürliche Funktionen des Körpers von Bedeutung. Die elastische Energie wird dort gespeichert, und sie tragen zu einem großen Teil zur geschmeidigen Fortbewegung und zum Schwung bei. In den Faszien manifestieren sich die meisten Unfälle/Traumata.

Über die Techniken der funktionellen Osteopathie und Akupunktur ist das System gut zu erreichen und zu therapieren. Eine gute Gymnastizierung des Pferdes fördert die Geschmeidigkeit der Faszien!

Matrix-Rhythmus-Therapie

ist eine wunderbare Ergänzung für meine Hände. Mit meinem Matrixgerät kann ich mit definierten Frequenzen (Schwingungen) gezielt am Muskel oder einer Sehne(-nplatte) ansetzen, die Struktur zur Entspannung bringen oder Verklebungen lösen.

Ich arbeite mit dem NeuroStim® – bei dem ich Frequenzen von 8 – 36 Hz individuell einstellen kann. Dadurch ist die Behandlung von Lymphödemen, Muskelverkürzungen oder die Anregung der Muskulatur bei ataktischen Pferden adäquat möglich. Zudem aktiviert die Matrix-Rhythmus-Therapie den Stoffwechel und trägt bei jeder Behandlung zur "Entschlackung" der Matrix bei.

Die Matrix ist der Teil des Bindegewebes, der die Zellen wie ein Flechtwerk umgibt und aus Collagen (= dem Stützgewebe) besteht. Sie dient als Wasserspeicher und hier findet auch eine mögliche "Übersäuerung des Körpers" statt.

Schüßler-Salze

sind für die Funktionen und chemischen Abläufe im Mineralstoffhaushalt der Zellen wichtig und unterstützen den Soffwechsel. Manchmal fühlt sich das Bindegewebe bei der osteopathischen Behandlung "dumpf" an oder es "reagiert schwer". Dann kann man mit Schüßler-Salzen die Behandlung unterstützen. Ich berate Sie gern dazu.